Akute Schmerzen

 

Akute Schmerzen sind die Folge einer Gewebeschädigung. Dauer und Intensität der Schmerzen sind abhängig vom Heilungsprozess; sie sollten aber in keinem Fall länger als drei Monate dauern.

Die Schmerzbekämpfung nach chirurgischen Eingriffen, nach Verletzungen und bei anderen akuten schmerzhaften Erkrankungen (z.B. Herpes zoster, Nervenkompression usw.) stellt eine besondere Herausforderung in der täglichen Medizin dar. Die Gefahr eines Übergangs zum chronischen Schmerzzustand wird oft unterschätzt!

 

Rasches Handeln lohnt sich!

Im akuten Stadium haben Schmerzen eine Warnfunktion, die den Körper vor weiteren Schädigungen schützen soll. Doch mit anhaltenden Schmerzen geht die eigentliche Funktion verloren; der Schmerz wird selber zur Krankheit (siehe frühzeitige Schmerztherapie).

 

Wenn Schmerzen zum Flächenbrand werden!

Kleine Feuer können meist rasch kontrolliert und gelöscht werden. Bei grossen Bränden geht es hingegen oft nur noch um Schadensbegrenzung. Dasselbe gilt auch bei Schmerzen: Akute Schmerzen sind schnell zu behandeln, bevor sie chronisch werden. Denn hat sich der Schmerz einmal zum Flächenbrand ausgedehnt, kann meist nur noch Symptombekämpfung betrieben werden!

 

Nehmen Sie anhaltende akute Warnsymptome ernst, bevor sich der Schmerz verselbständigt!